member of




Kooperationspartner von

member of




Kooperationspartner von

 
Was ist entscheidend für erfolgreiche Corporate Volunteering Projekte?
So gelingt Ihr Corporate Volunteering Projekt
 
Damit Sie in Ihrer gemeinnützigen Organisation bereit sind, mit einem Unternehmen ein Corporate Volunteering Projekt zu starten, ist es wichtig, für geeignete Rahmenbedingungen zu sorgen. Idealerweise haben Sie in Ihrer Organisation eine Ansprechperson (FreiwilligenkoordinatorInnen) für Aktivitäten rund um die Einbindung von Freiwilligen, die das Projekt begleiten kann. Noch vor den Gesprächen mit dem Unternehmen sollten Sie sich intern einen Überblick verschaffen, in welchen Projekten ein erhöhter Bedarf am Freiwilligen besteht und welches Anforderungsprofil benötigt wird. Auch sollten Sie unbedingt abklären, welche Vorbereitungen von Seiten der Freiwilligen aus den Unternehmen notwendig und ob eine Einarbeitungsphase sinnvoll ist. 
 
 
In der Vorbereitung
  • Klären Sie ab, welche Erwartungen Sie und Ihre Organisation an diese Kooperation haben und welche Ziele Sie verfolgen.
  • Stellen Sie vorab fest, welche Art der Hilfe Sie benötigen (Arbeitskraft oder Fachwissen) und ob das Engagement einmalig sein soll oder über einen längeren Zeitraum. 
  • Klären Sie auch ab, welche Beweggründe Ihr Unternehmenspartner mit dem Corporate Volunteering Projekt hat, was sich dieser von einem solchen Projekt erwartet und welche konkreten Ziele verfolgt werden.
  • Definieren Sie, welche Ressourcen in eine Kooperation eingebracht werden können. (MitarbeiterInnen, Infrastruktur, Kommunikation, etc.)
  • Klären Sie ab, welche formalen Voraussetzungen für die Freiwilligen gelten, um am Projekt teilnehmen zu können. 
  • Erstellen Sie eventuell eine Stellenbeschreibung, in der Sie die Tätigkeiten der Freiwilligen beschreiben und diese vom Aufgabenbereich Ihrer eigenen MitarbeiterInnen abgrenzen.
  • Orientieren Sie Ihr Projekt so nah am Kerngeschäft Ihres Unternehmenspartners wie möglich. So zeigen Sie Wertschätzung für die Kompetenz des Unternehmens, fördern das Engagement der Freiwilligen und sichern ein dauerhaftes Engagement des Unternehmens.
 
In der Planung
  • Erarbeiten Sie ein klares Bild davon, was beim Corporate Volunteering Einsatz passieren wird und definieren Sie dazu messbare Ziele sowie benötigte Ressourcen. 
  • Legen Sie einen Zeit- und Projektplan fest und beziehen Sie dabei die involvierten ProjektleiterInnen und MitarbeiterInnen Ihrer Organisation mit ein.
  • Setzen gemeinsam Meilensteine und definieren Sie, wie Sie mit Ihrem Unternehmenspartner kommunizieren werden. 
  • Klären Sie mit Ihrem Partnerunternehmen die Verteilung von Aufgaben und Verantwortung.
  • Denken Sie langfristig! – Wie wirkt sich die Kooperation heute auf zukünftige Aktivitäten Ihrer Organisation aus?
  • Schaffen Sie gegenseitiges Vertrauen, indem Sie den/die Corporate Volunteering ManagerIn vorab einladen, die Abläufe in Ihrer Organisation kennen zu lernen.
  • Konzentrieren Sie sich in der Planung auf die gemeinsamen Ziele des Corporate Volunteering Einsatzes und nicht auf mögliche Folgeprojekte. 
 
In der Umsetzung
  • Führen Sie einen regelmäßigen offenen Dialog mit Ihrem Partnerunternehmen, auf allen Ebenen.
  • Stellen Sie eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sicher, indem Sie Entscheidungen gemeinschaftlich mit Ihren PartnerInnen treffen.
  • Binden Sie den Vorstand bzw. die Geschäftsleitung aktiv ein und sichern Sie sich deren Unterstützung und Mitarbeit.
  • Integrieren und begleiten Sie die Freiwilligen gemeinsam mit dem/der Corporate Volunteering Verantwortlichen des Unternehmens in der Vorbereitung und in der Umsetzung und evaluieren Sie gemeinsam mit Ihnen den Freiwilligeneinsatz.
  • Sichern Sie eine konsistente und regelmäßige Kommunikation von „Success Stories“, intern wie extern. 
So gelingt Ihr Corporate Volunteering Projekt
 
Damit Sie in Ihrer gemeinnützigen Organisation bereit sind, mit einem Unternehmen ein Corporate Volunteering Projekt zu starten, ist es wichtig, für geeignete Rahmenbedingungen zu sorgen. Idealerweise haben Sie in Ihrer Organisation eine Ansprechperson (FreiwilligenkoordinatorInnen) für Aktivitäten rund um die Einbindung von Freiwilligen, die das Projekt begleiten kann. Noch vor den Gesprächen mit dem Unternehmen sollten Sie sich intern einen Überblick verschaffen, in welchen Projekten ein erhöhter Bedarf am Freiwilligen besteht und welches Anforderungsprofil benötigt wird. Auch sollten Sie unbedingt abklären, welche Vorbereitungen von Seiten der Freiwilligen aus den Unternehmen notwendig und ob eine Einarbeitungsphase sinnvoll ist. 
 
 
In der Vorbereitung
  • Klären Sie ab, welche Erwartungen Sie und Ihre Organisation an diese Kooperation haben und welche Ziele Sie verfolgen.
  • Stellen Sie vorab fest, welche Art der Hilfe Sie benötigen (Arbeitskraft oder Fachwissen) und ob das Engagement einmalig sein soll oder über einen längeren Zeitraum. 
  • Klären Sie auch ab, welche Beweggründe Ihr Unternehmenspartner mit dem Corporate Volunteering Projekt hat, was sich dieser von einem solchen Projekt erwartet und welche konkreten Ziele verfolgt werden.
  • Definieren Sie, welche Ressourcen in eine Kooperation eingebracht werden können. (MitarbeiterInnen, Infrastruktur, Kommunikation, etc.)
  • Klären Sie ab, welche formalen Voraussetzungen für die Freiwilligen gelten, um am Projekt teilnehmen zu können. 
  • Erstellen Sie eventuell eine Stellenbeschreibung, in der Sie die Tätigkeiten der Freiwilligen beschreiben und diese vom Aufgabenbereich Ihrer eigenen MitarbeiterInnen abgrenzen.
  • Orientieren Sie Ihr Projekt so nah am Kerngeschäft Ihres Unternehmenspartners wie möglich. So zeigen Sie Wertschätzung für die Kompetenz des Unternehmens, fördern das Engagement der Freiwilligen und sichern ein dauerhaftes Engagement des Unternehmens.
 
In der Planung
  • Erarbeiten Sie ein klares Bild davon, was beim Corporate Volunteering Einsatz passieren wird und definieren Sie dazu messbare Ziele sowie benötigte Ressourcen. 
  • Legen Sie einen Zeit- und Projektplan fest und beziehen Sie dabei die involvierten ProjektleiterInnen und MitarbeiterInnen Ihrer Organisation mit ein.
  • Setzen gemeinsam Meilensteine und definieren Sie, wie Sie mit Ihrem Unternehmenspartner kommunizieren werden. 
  • Klären Sie mit Ihrem Partnerunternehmen die Verteilung von Aufgaben und Verantwortung.
  • Denken Sie langfristig! – Wie wirkt sich die Kooperation heute auf zukünftige Aktivitäten Ihrer Organisation aus?
  • Schaffen Sie gegenseitiges Vertrauen, indem Sie den/die Corporate Volunteering ManagerIn vorab einladen, die Abläufe in Ihrer Organisation kennen zu lernen.
  • Konzentrieren Sie sich in der Planung auf die gemeinsamen Ziele des Corporate Volunteering Einsatzes und nicht auf mögliche Folgeprojekte. 
 
In der Umsetzung
  • Führen Sie einen regelmäßigen offenen Dialog mit Ihrem Partnerunternehmen, auf allen Ebenen.
  • Stellen Sie eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sicher, indem Sie Entscheidungen gemeinschaftlich mit Ihren PartnerInnen treffen.
  • Binden Sie den Vorstand bzw. die Geschäftsleitung aktiv ein und sichern Sie sich deren Unterstützung und Mitarbeit.
  • Integrieren und begleiten Sie die Freiwilligen gemeinsam mit dem/der Corporate Volunteering Verantwortlichen des Unternehmens in der Vorbereitung und in der Umsetzung und evaluieren Sie gemeinsam mit Ihnen den Freiwilligeneinsatz.
  • Sichern Sie eine konsistente und regelmäßige Kommunikation von „Success Stories“, intern wie extern. 
 
Normal TextMedium TextLarge Text