Amnesty International
Über uns:
Amnesty International ist mit mehr als drei Million aktiven und fördernden Mitgliedern in 150 Staaten die größte weltweit arbeitende Menschenrechtsorganisation. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen ist das Fundament der Arbeit von Amnesty. Die Organisation fordert den Schutz aller in dieser Deklaration verankerten Menschenrechte. Amnesty ist unabhängig von Regierungen, politischen Parteien, Wirtschaftsinteressen, Ideologien und Religionen und finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden. Amnesty greift ein, wenn unantastbare Menschenrechte durch Regierungen oder Oppositionsgruppen verletzt werden, setzt sich für politische Gewissensgefangenen und für faire und zügige Gerichtsverfahren ein. Amnesty wendet sich gegen Todesstrafe und Folter, "Verschwindenlassen" sowie politischen Mord, hilft Flüchtlingen und wendet sich gegen den Rüstungsexport an Regierungen und Oppositionsgruppen, die Menschenrechtsverletzungen begehen. 

Unsere Fördererwerbung:
AIWWF ist eine erfolgreiche Arbeitsgemeinschaft zwischen Amnesty International Österreich und WWF Österreich. Die Aufgabe von AIWWF ist das Straßen- und Haustürfundraising, d. h. neue FörderInnen sowohl für Amnesty als auch für WWF im öffentlichen Bereich zu gewinnen. Anders als in den Jahren zuvor, in denen externe Agenturen für diese wichtige Tätigkeit beauftragt wurden, wird das sogenannte Face-to-Face-Fundraising nun direkt von den beiden Organisationen durchgeführt.

Ansprechpartner für Förderwerbung in unserer Organisation:
Mag. Christian March,
T: 01-78008-35
E: christian.march@amnesty.at

Links:

Über uns:
Amnesty International ist mit mehr als drei Million aktiven und fördernden Mitgliedern in 150 Staaten die größte weltweit arbeitende Menschenrechtsorganisation. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen ist das Fundament der Arbeit von Amnesty. Die Organisation fordert den Schutz aller in dieser Deklaration verankerten Menschenrechte. Amnesty ist unabhängig von Regierungen, politischen Parteien, Wirtschaftsinteressen, Ideologien und Religionen und finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden. Amnesty greift ein, wenn unantastbare Menschenrechte durch Regierungen oder Oppositionsgruppen verletzt werden, setzt sich für politische Gewissensgefangenen und für faire und zügige Gerichtsverfahren ein. Amnesty wendet sich gegen Todesstrafe und Folter, "Verschwindenlassen" sowie politischen Mord, hilft Flüchtlingen und wendet sich gegen den Rüstungsexport an Regierungen und Oppositionsgruppen, die Menschenrechtsverletzungen begehen. 

Unsere Fördererwerbung:
AIWWF ist eine erfolgreiche Arbeitsgemeinschaft zwischen Amnesty International Österreich und WWF Österreich. Die Aufgabe von AIWWF ist das Straßen- und Haustürfundraising, d. h. neue FörderInnen sowohl für Amnesty als auch für WWF im öffentlichen Bereich zu gewinnen. Anders als in den Jahren zuvor, in denen externe Agenturen für diese wichtige Tätigkeit beauftragt wurden, wird das sogenannte Face-to-Face-Fundraising nun direkt von den beiden Organisationen durchgeführt.

Ansprechpartner für Förderwerbung in unserer Organisation:
Mag. Christian March,
T: 01-78008-35
E: christian.march@amnesty.at

Links:

 
Normal TextMedium TextLarge Text
 
Nachgefragt

Heinz Patzelt
Generalsekretär Amnesty International Österreich


„Mit jedem neuen fördernden Mitglied, das für Amnesty International gewonnen wird, kann mehr dazu beigetragen werden, aktiv gegen Menschenrechtsverletzungen wie Todesstrafe und Folter auf der ganzen Welt vorzugehen.“

 

Heinz Patzelt
Generalsekretär Amnesty International Österreich


„Mit jedem neuen fördernden Mitglied, das für Amnesty International gewonnen wird, kann mehr dazu beigetragen werden, aktiv gegen Menschenrechtsverletzungen wie Todesstrafe und Folter auf der ganzen Welt vorzugehen.“