Aktuelle Termine
Workshop zu Corporate Volunteering: "Sinnstiftende Unternehmenskooperationen planen, anstossen und aufbauen"

Termin: 04. Dezember 2019, 09:00-14:00
Ort: Fundraising Verband Austria, Herbeckstraße 27, 1180 Wien
Kosten:
- regulär: 240€
- Mitglieder des FVA: 180€

(Es werden für kleine Organisationen zudem Stipendien für eine kostenlose Teilnahme vergeben. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an projekte@fundraising.at.)

Wenn man sich zum Thema Corporate Volunteering informiert, kommt man an ihnen nicht mehr vorbei: Die Gründerinnen der Engagementplattform vostel.de sind in den vergangenen Jahren zu den Expertinnen für innovatives Corporate Volunteering im deutschsprachigen Raum geworden. Wir freuen uns daher sehr, diesen Workshop mit einer der Gründerinnen der Initiative in einem kleinen Rahmen anbieten zu können.

Zum Inhalt:

Ob Start-Up, KMU oder etablierter Großkonzern - immer mehr Unternehmen möchten ihre Verantwortung zeigen und sich vermehrt über Zeitspenden für gesellschaftliche Belange engagieren. Neben den klassischen Social Days erfreut sich dabei auch fähigkeitsbasiertes bzw. Pro Bono Engagement (z.B. die graphische Erstellung eines Flyers) großer Beliebtheit.  
Soziale Organisationen stehen dabei vor der Herausforderung, diese Entwicklungen optimal für sich zu nutzen. Neben der allgemeinen Frage nach dem "Überhaupt?" stellt sich die Frage nach dem "Wie?" - denn damit eine Win-Win Situation für die soziale Einrichtung und das engagierte Unternehmen entstehen kann, bedarf es Erfahrung, aber vor allem Ressourcen, Vorbereitung und genaue Planung.

Der Workshop mit einer der Gründerinnen der Engagementplattform vostel.de vermittelt sozialen Organisationen einen umfangreichen Einblick in das Themenfeld sowie innovative Formate des Unternehmensengagement.  Darüber hinaus gibt er sozialen Organisationen eine Bandbreite von Methoden an die Hand, um Unternehmenskooperationen langfristig und auf Augenhöhe aufbauen zu können.

Am Ende des fünfstündigen Workshops sind teilnehmende Organisationen in der Lage einzuschätzen, ob und wie Unternehmenskooperationen im Allgemeinen und Corporate Volunteering (CV) im Speziellen für sie Sinn machen und wie sie die Themen angehen können.

Der Workshop liefert hierbei einen bunten Mix aus Theorie, angeleiteten Übungen in Kleingruppen sowie viel Raum zum Austausch untereinander. Besonders spannend dabei sind praxisnahe Einblicke aus der Arbeit der Gründerinnen, welche seit über fünf Jahren Unternehmen und soziale Organisationen bei der Planung, Durchführung und Evaluation von Unternehmensengagement begleiten.
 

Die Referentinnen

Stephanie Frost
Engagementplattform vostel.de (Berlin)

Als Geschäftsführerin und Mitbegründerin der Freiwilligenplattform vostel.de verantwortet Stephanie (M.A. International Business) den Bereich Corporate Volunteering und ist außerdem für Finanzen & Recht zuständig. Mit ihrem Team arbeitet sie täglich daran, Corporate Volunteering auf ein wirkungsvolleres Level zu heben und einen Mehrwert für beide Seiten – Unternehmen und Non-Profits – zu schaffen.

 

Hanna Lutz
Engagementplattform vostel.de (Berlin)

Als Mitgründerin von vostel.de beschäftigt sich Hanna Lutz mit den Beweggründen, aber auch den Hindernissen für gesellschaftliches Engagement. Durch den Aufbau der Plattform vostel.de versucht sie gemeinsam mit ihrem Team vor allem eine junge und internationale Zielgruppe für soziales Engagement zu begeistern.

 

 

Workshop zu Corporate Volunteering: "Sinnstiftende Unternehmenskooperationen planen, anstossen und aufbauen"

Termin: 04. Dezember 2019, 09:00-14:00
Ort: Fundraising Verband Austria, Herbeckstraße 27, 1180 Wien
Kosten:
- regulär: 240€
- Mitglieder des FVA: 180€

(Es werden für kleine Organisationen zudem Stipendien für eine kostenlose Teilnahme vergeben. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an projekte@fundraising.at.)

Wenn man sich zum Thema Corporate Volunteering informiert, kommt man an ihnen nicht mehr vorbei: Die Gründerinnen der Engagementplattform vostel.de sind in den vergangenen Jahren zu den Expertinnen für innovatives Corporate Volunteering im deutschsprachigen Raum geworden. Wir freuen uns daher sehr, diesen Workshop mit einer der Gründerinnen der Initiative in einem kleinen Rahmen anbieten zu können.

Zum Inhalt:

Ob Start-Up, KMU oder etablierter Großkonzern - immer mehr Unternehmen möchten ihre Verantwortung zeigen und sich vermehrt über Zeitspenden für gesellschaftliche Belange engagieren. Neben den klassischen Social Days erfreut sich dabei auch fähigkeitsbasiertes bzw. Pro Bono Engagement (z.B. die graphische Erstellung eines Flyers) großer Beliebtheit.  
Soziale Organisationen stehen dabei vor der Herausforderung, diese Entwicklungen optimal für sich zu nutzen. Neben der allgemeinen Frage nach dem "Überhaupt?" stellt sich die Frage nach dem "Wie?" - denn damit eine Win-Win Situation für die soziale Einrichtung und das engagierte Unternehmen entstehen kann, bedarf es Erfahrung, aber vor allem Ressourcen, Vorbereitung und genaue Planung.

Der Workshop mit einer der Gründerinnen der Engagementplattform vostel.de vermittelt sozialen Organisationen einen umfangreichen Einblick in das Themenfeld sowie innovative Formate des Unternehmensengagement.  Darüber hinaus gibt er sozialen Organisationen eine Bandbreite von Methoden an die Hand, um Unternehmenskooperationen langfristig und auf Augenhöhe aufbauen zu können.

Am Ende des fünfstündigen Workshops sind teilnehmende Organisationen in der Lage einzuschätzen, ob und wie Unternehmenskooperationen im Allgemeinen und Corporate Volunteering (CV) im Speziellen für sie Sinn machen und wie sie die Themen angehen können.

Der Workshop liefert hierbei einen bunten Mix aus Theorie, angeleiteten Übungen in Kleingruppen sowie viel Raum zum Austausch untereinander. Besonders spannend dabei sind praxisnahe Einblicke aus der Arbeit der Gründerinnen, welche seit über fünf Jahren Unternehmen und soziale Organisationen bei der Planung, Durchführung und Evaluation von Unternehmensengagement begleiten.
 

Die Referentinnen

Stephanie Frost
Engagementplattform vostel.de (Berlin)

Als Geschäftsführerin und Mitbegründerin der Freiwilligenplattform vostel.de verantwortet Stephanie (M.A. International Business) den Bereich Corporate Volunteering und ist außerdem für Finanzen & Recht zuständig. Mit ihrem Team arbeitet sie täglich daran, Corporate Volunteering auf ein wirkungsvolleres Level zu heben und einen Mehrwert für beide Seiten – Unternehmen und Non-Profits – zu schaffen.

 

Hanna Lutz
Engagementplattform vostel.de (Berlin)

Als Mitgründerin von vostel.de beschäftigt sich Hanna Lutz mit den Beweggründen, aber auch den Hindernissen für gesellschaftliches Engagement. Durch den Aufbau der Plattform vostel.de versucht sie gemeinsam mit ihrem Team vor allem eine junge und internationale Zielgruppe für soziales Engagement zu begeistern.

 

 

 
Anmeldung
 
Vergangene Veranstaltungen

Seminar "Sicher durch's Netz" am 23.09.2019 in Linz

Die Digitalisierung hat alle Ebenen unserer Gesellschaft erreicht. Häufig sind auch FreiwilligenkoordinatorInnen sowohl im privaten wie beruflichen Bereich im Rahmen der Zusammenarbeit mit Freiwilligen mit dem Thema Digitalisierung konfrontiert. Worauf dabei zu achten ist, erfahren Sie in diesem Seminar.

Termin: 23. September 2019, 13:00-17:00
Ort: ULF, Martin-Luther-Platz 3, 4020 Linz
Der Seminarraum befindet sich im 3. Stock und ist barrierefrei erreichbar.
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos, es stehen jedoch beschränkt Plätze zur Verfügung.
 

Zum Inhalt

Durch das Internet – ein digitales Medium, das viele von uns täglich nutzen – ist vieles leichter geworden. Die uns gebotenen Möglichkeiten sind vielfältig. Das Internet hat aber auch seine Tücken. Bei jedem Schritt den wir im Netz unternehmen, hinterlassen wir Spuren – oft ist uns das nicht einmal bewusst.
Durch neue Entwicklungen, neue technologische Möglichkeiten, die DSGVO, etc. sind auch Freiwilligenorganisationen gefordert, auf dem Laufenden zu bleiben. Die Verantwortlichen brauchen selbst einiges an Wissen, um Freiwillige in ihrem Engagement professionell begleiten zu können.
Im Rahmen dieses Workshops werden Informationen über Chancen und Herausforderungen oder auch Gefahren, die mit der Digitalisierung einhergehen, sowie relevante rechtliche Aspekte und aktuelle Entwicklungen vermittelt. Ziel ist es, Möglichkeiten für einen ‚sicheren Weg durch‘s Netz‘ aufzuzeigen.

Die Referentinnen

 

Helene Kletzl, MA MAS

Helene Kletzl ist Sozialarbeiterin, akademische Partner-, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, diplomierte Erziehungs- und Jugendberaterin sowie selbstständige Grafikerin. Zudem arbeitet sie als Coach der Grafikwerkstatt in der VSG Produktionsschule FACTORY | WORK.BOX. Weiters ist sie Lehrende in den Bereichen Digitalisierung in der Sozialen Arbeit und der Systemischen Beratung.

   
 

DIin (FH) Bettina Wächter, MA

Bettina Wächter ist Sozialmanagerin und Organisationsentwicklerin mit Schwerpunkt auf Qualitäts- und Prozessmanagement, HR und Datenschutz sowie Projektmanagement. Sie fungiert als Qualitätsmanagementbeauftragte und IT-Koordinatorin im Sozialunternehmen B7 Arbeit und Leben. Weiters ist sie als Lehrende zum Thema Digitalisierung tätig.

Eine Kooperation mit dem Unabhängigen LandesFreiwilligenzentrum


 

 

Seminar "Sicher durch's Netz" am 23.09.2019 in Linz

Die Digitalisierung hat alle Ebenen unserer Gesellschaft erreicht. Häufig sind auch FreiwilligenkoordinatorInnen sowohl im privaten wie beruflichen Bereich im Rahmen der Zusammenarbeit mit Freiwilligen mit dem Thema Digitalisierung konfrontiert. Worauf dabei zu achten ist, erfahren Sie in diesem Seminar.

Termin: 23. September 2019, 13:00-17:00
Ort: ULF, Martin-Luther-Platz 3, 4020 Linz
Der Seminarraum befindet sich im 3. Stock und ist barrierefrei erreichbar.
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos, es stehen jedoch beschränkt Plätze zur Verfügung.
 

Zum Inhalt

Durch das Internet – ein digitales Medium, das viele von uns täglich nutzen – ist vieles leichter geworden. Die uns gebotenen Möglichkeiten sind vielfältig. Das Internet hat aber auch seine Tücken. Bei jedem Schritt den wir im Netz unternehmen, hinterlassen wir Spuren – oft ist uns das nicht einmal bewusst.
Durch neue Entwicklungen, neue technologische Möglichkeiten, die DSGVO, etc. sind auch Freiwilligenorganisationen gefordert, auf dem Laufenden zu bleiben. Die Verantwortlichen brauchen selbst einiges an Wissen, um Freiwillige in ihrem Engagement professionell begleiten zu können.
Im Rahmen dieses Workshops werden Informationen über Chancen und Herausforderungen oder auch Gefahren, die mit der Digitalisierung einhergehen, sowie relevante rechtliche Aspekte und aktuelle Entwicklungen vermittelt. Ziel ist es, Möglichkeiten für einen ‚sicheren Weg durch‘s Netz‘ aufzuzeigen.

Die Referentinnen

 

Helene Kletzl, MA MAS

Helene Kletzl ist Sozialarbeiterin, akademische Partner-, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, diplomierte Erziehungs- und Jugendberaterin sowie selbstständige Grafikerin. Zudem arbeitet sie als Coach der Grafikwerkstatt in der VSG Produktionsschule FACTORY | WORK.BOX. Weiters ist sie Lehrende in den Bereichen Digitalisierung in der Sozialen Arbeit und der Systemischen Beratung.

   
 

DIin (FH) Bettina Wächter, MA

Bettina Wächter ist Sozialmanagerin und Organisationsentwicklerin mit Schwerpunkt auf Qualitäts- und Prozessmanagement, HR und Datenschutz sowie Projektmanagement. Sie fungiert als Qualitätsmanagementbeauftragte und IT-Koordinatorin im Sozialunternehmen B7 Arbeit und Leben. Weiters ist sie als Lehrende zum Thema Digitalisierung tätig.

Eine Kooperation mit dem Unabhängigen LandesFreiwilligenzentrum


 

 

 
 

Seminar für NPOs: Corporate Volunteering-Projekte erfolgreich umsetzen

Corporate Volunteering ist ein Trend der ungebrochen ist. Immer mehr Unternehmen fördern diese Form des gemeinnützigen Engagements und unterstützen ihre MitarbeiterInnen, sich freiwillig zu engagieren.
Eine Reihe an herausragenden Kooperationsprojekten beweist, was eine sektorenübergreifende Partnerschaft auf beiden Seiten zu bewirken vermag – wenn man es richtig angeht.

Was man als NGO wissen muss, um erfolgreich Corporate Volunteering-Projekte durchzuführen, verrät Ihnen Gudrun Köhne, die schon unzählige Erfolgsgeschichten aus der Praxis zu erzählen hat. Sie ist Teamleiterin im Fundraising der Caritas der Erzdiözese Wien und unter anderem verantwortlich für Corporate Volunteering.
Zudem hat sie sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit mit dem Thema auseinander gesetzt.

 
Seminar Corporate Volunteering-Projekte erfolgreich umsetzen
Wann:
24. Juni 2019, 9:00-12:00
Wo: Raum 3.9 der VHS Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Wer:
MitarbeiterInnen gemeinnütziger Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten, Zuständige für Unternehmenskooperationen
Kosten: Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich

Inhalt

In diesem Seminar erfahren Sie mehr über sie einzelnen Schritte, derer es für eine erfolgreiche Corporate Volunteering-Partnerschaft bedarf. Es erwarten Sie:

  • Die vielseitigen Motive seitens der Hilfsorganisationen Corporate Volunteering umzusetzen
  • Einblicke darin, was Unternehmen sich von einem Corporate Volunteering-Projekt erwarten
  • Eine Übersicht über die Vielfalt an Formen und Möglichkeiten der Kooperation
  • Tipps für die Planung eines erfolgreichen (punktuellen) Corporate Volunteering-Projekts
  • Ratschläge, wie sich Probleme in der Zusammenarbeit vermeiden oder frühzeitig erkennen und lösen lassen.


Seminar für NPOs: Corporate Volunteering-Projekte erfolgreich umsetzen

Corporate Volunteering ist ein Trend der ungebrochen ist. Immer mehr Unternehmen fördern diese Form des gemeinnützigen Engagements und unterstützen ihre MitarbeiterInnen, sich freiwillig zu engagieren.
Eine Reihe an herausragenden Kooperationsprojekten beweist, was eine sektorenübergreifende Partnerschaft auf beiden Seiten zu bewirken vermag – wenn man es richtig angeht.

Was man als NGO wissen muss, um erfolgreich Corporate Volunteering-Projekte durchzuführen, verrät Ihnen Gudrun Köhne, die schon unzählige Erfolgsgeschichten aus der Praxis zu erzählen hat. Sie ist Teamleiterin im Fundraising der Caritas der Erzdiözese Wien und unter anderem verantwortlich für Corporate Volunteering.
Zudem hat sie sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit mit dem Thema auseinander gesetzt.

 
Seminar Corporate Volunteering-Projekte erfolgreich umsetzen
Wann:
24. Juni 2019, 9:00-12:00
Wo: Raum 3.9 der VHS Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Wer:
MitarbeiterInnen gemeinnütziger Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten, Zuständige für Unternehmenskooperationen
Kosten: Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich

Inhalt

In diesem Seminar erfahren Sie mehr über sie einzelnen Schritte, derer es für eine erfolgreiche Corporate Volunteering-Partnerschaft bedarf. Es erwarten Sie:

  • Die vielseitigen Motive seitens der Hilfsorganisationen Corporate Volunteering umzusetzen
  • Einblicke darin, was Unternehmen sich von einem Corporate Volunteering-Projekt erwarten
  • Eine Übersicht über die Vielfalt an Formen und Möglichkeiten der Kooperation
  • Tipps für die Planung eines erfolgreichen (punktuellen) Corporate Volunteering-Projekts
  • Ratschläge, wie sich Probleme in der Zusammenarbeit vermeiden oder frühzeitig erkennen und lösen lassen.


 
 

Austauschtreffen Freiwilliges Engagement

Vortrag: Ältere Freiwillige gewinnen
mit Martin Oberbauer (Wiener Hilfswerk, Ehrenamtsbörse)
danach moderierter Austausch

Wann: 5. Februar 2019, 15:30-17:30
Wo: VHS Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Wer:
MitarbeiterInnen gemeinnütziger Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten
Kosten: Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich

Zum Vortrag:
Martin Oberbauer beleuchtete die Unterschiede, die Bedürfnisse, Motive und Erwartungen älterer, an Freiwilligenengagement interessierter Menschen im Vergleich zu jenen jüngerer Menschen. Er widmete sich den Fragen: Wie kann zielgruppenspezifische Gewinnung Älterer gelingen? Worauf ist dabei zu achten? Wie können die Kompetenzen älterer Menschen beim Einstieg ins Engagement passend einbezogen werden?

Im Anschluss an einen spannenden Impulsvortrag hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit Ihre Herausforderungen, Erfolgsgeschichten und Erfahrungen zu teilen und gemeinsam zu diskutieren.
Ein Format, das anerkennt, wie wichtig und hilfreich es sein kann, voneinander zu lernen. 

Austauschtreffen Freiwilliges Engagement

Vortrag: Ältere Freiwillige gewinnen
mit Martin Oberbauer (Wiener Hilfswerk, Ehrenamtsbörse)
danach moderierter Austausch

Wann: 5. Februar 2019, 15:30-17:30
Wo: VHS Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Wer:
MitarbeiterInnen gemeinnütziger Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten
Kosten: Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich

Zum Vortrag:
Martin Oberbauer beleuchtete die Unterschiede, die Bedürfnisse, Motive und Erwartungen älterer, an Freiwilligenengagement interessierter Menschen im Vergleich zu jenen jüngerer Menschen. Er widmete sich den Fragen: Wie kann zielgruppenspezifische Gewinnung Älterer gelingen? Worauf ist dabei zu achten? Wie können die Kompetenzen älterer Menschen beim Einstieg ins Engagement passend einbezogen werden?

Im Anschluss an einen spannenden Impulsvortrag hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit Ihre Herausforderungen, Erfolgsgeschichten und Erfahrungen zu teilen und gemeinsam zu diskutieren.
Ein Format, das anerkennt, wie wichtig und hilfreich es sein kann, voneinander zu lernen. 

 
Kontakt


Ihr Kontakt zum Team des FVA

Sie haben Fragen? Das FVA-Team hilft Ihnen gerne weiter  mehr...>


Ihr Kontakt zum Team des FVA

Sie haben Fragen? Das FVA-Team hilft Ihnen gerne weiter  mehr...>

 
Normal TextMedium TextLarge Text