Modus:  

 

 

 
 
 
member of




Kooperationspartner von

member of




Kooperationspartner von

 
Vormittag
09:30 Uhr
Keynote I

Vom Zufall zum strategischen Management - Die Fundraising Erfolgsgeschichte der Universität Mannheim

Katja Bär
Universität Mannheim

Die Universität Mannheim betreibt seit 1998 ein strategisches Fundraising und wurde dafür mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Mit der Kampagne „Renaissance des Barockschlosses“ konnte die Universität 13 Millionen Euro von privaten Förderern und Unternehmen einwerben, die dazu beitrugen, Hörsäle, Seminarräume und Bibliotheken – und letztlich mit Unterstützung des Landes das Schloss Mannheim zu renovieren.

 

10:30 Uhr
Keynote II

Fortschritt beschleunigen und die Grenzen des Wissens verschieben - Hochschulfundraising in der Schweiz am Beispiel der Universität Zürich

Markus W. Schaad
UZH Foundation, Die Stiftung der Universität Zürich

Anfang 2012 wurde die UZH Foundation, die Stiftung der Universität Zürich gegründet und sucht Wissenschaftsförderungen, Spenden von Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmen für strategische Schwerpunkte der Universität Zürich. Zuwendungen werden zur Finanzierung von Professuren, von Assistenzprofessuren, von Infrastruktur (Gebäude, Labors etc.) und zur Förderung von Talenten eingesetzt. Markus W. Schaad gibt Einblicke in die Arbeitsweise der UZH Foundation und wie SpenderInnen den Fortschritt der Wissenschaft beschleunigen.  

11:15 Uhr
Vortrag

Vorstellung des Code of Conduct für Fundraising

Stephan Kropf
Fundraising Verband Austria

FundraiserInnen aus dem Hochschul- und Forschungsbereich haben unter Einbeziehung von Stakeholdern einen Code of Conduct für Fundraising ausgearbeitet, der einheitliche Leitlinien für den Umgang mit Spenden sowie Mindeststandards für ein ethisches Fundraising abbildet. Mit diesen kann sich der Hochschul- und Forschungssektor nun noch besser als kompetenter und verlässlicher Partner für Stiftungen und Großspender positionieren. Stephan Kropf hat den Entwicklungsprozess des Code of Conduct begleitet und verschafft Ihnen einen Überblick. 

11:45 Uhr
Podiumsdiskussion

Ethik und Transparenz im Hochschulfundraising

Moderation: Eva Stanzl, Wiener Zeitung

Gäste: Katja Bär, Universität Mannheim; Markus Scholz FH WKW & Vorsitzender AG Academic Governance (TI Austria); Markus W. Schaad, UZH Foundation.

 

 

09:30 Uhr
Keynote I

Vom Zufall zum strategischen Management - Die Fundraising Erfolgsgeschichte der Universität Mannheim

Katja Bär
Universität Mannheim

Die Universität Mannheim betreibt seit 1998 ein strategisches Fundraising und wurde dafür mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Mit der Kampagne „Renaissance des Barockschlosses“ konnte die Universität 13 Millionen Euro von privaten Förderern und Unternehmen einwerben, die dazu beitrugen, Hörsäle, Seminarräume und Bibliotheken – und letztlich mit Unterstützung des Landes das Schloss Mannheim zu renovieren.

 

10:30 Uhr
Keynote II

Fortschritt beschleunigen und die Grenzen des Wissens verschieben - Hochschulfundraising in der Schweiz am Beispiel der Universität Zürich

Markus W. Schaad
UZH Foundation, Die Stiftung der Universität Zürich

Anfang 2012 wurde die UZH Foundation, die Stiftung der Universität Zürich gegründet und sucht Wissenschaftsförderungen, Spenden von Privatpersonen, Stiftungen und Unternehmen für strategische Schwerpunkte der Universität Zürich. Zuwendungen werden zur Finanzierung von Professuren, von Assistenzprofessuren, von Infrastruktur (Gebäude, Labors etc.) und zur Förderung von Talenten eingesetzt. Markus W. Schaad gibt Einblicke in die Arbeitsweise der UZH Foundation und wie SpenderInnen den Fortschritt der Wissenschaft beschleunigen.  

11:15 Uhr
Vortrag

Vorstellung des Code of Conduct für Fundraising

Stephan Kropf
Fundraising Verband Austria

FundraiserInnen aus dem Hochschul- und Forschungsbereich haben unter Einbeziehung von Stakeholdern einen Code of Conduct für Fundraising ausgearbeitet, der einheitliche Leitlinien für den Umgang mit Spenden sowie Mindeststandards für ein ethisches Fundraising abbildet. Mit diesen kann sich der Hochschul- und Forschungssektor nun noch besser als kompetenter und verlässlicher Partner für Stiftungen und Großspender positionieren. Stephan Kropf hat den Entwicklungsprozess des Code of Conduct begleitet und verschafft Ihnen einen Überblick. 

11:45 Uhr
Podiumsdiskussion

Ethik und Transparenz im Hochschulfundraising

Moderation: Eva Stanzl, Wiener Zeitung

Gäste: Katja Bär, Universität Mannheim; Markus Scholz FH WKW & Vorsitzender AG Academic Governance (TI Austria); Markus W. Schaad, UZH Foundation.

 

 

 
Parallel-Session 1 (13:30)
Workshop

The lazy Fundraiser: Wie Sie einfach und ohne großen Aufwand zu Kontakten von Firmen- und GroßspenderInnen kommen
Alex Buchinger
abc fundraising

Wie schaffen Sie es, GroßspenderInnen zu finden, die bereit sind, € 50.000,- , € 100.000,- oder mehr zu geben?Welche Firmen hätten Sie gerne als Kooperationspartner bzw. Sponsoren für Ihre wichtigen Projekte? Und wie schaffen Sie einen ersten Kontakt zur richtigen Person in diesem Unternehmen? Die richtige Person zu finden, anzusprechen und zu begeistern ist der Schlüssel zum Erfolg! Wie und mit welchen Methoden dies funktionieren kann, erfahren Sie in diesem interaktiven Workshop.  

 
Workshop

Wahrung von Freiheit in Forschung und Lehre
Markus W. Schaad
UZH Foundation

Inwiefern kann ein Spendenangebot die Freiheit von Forschung und Lehre bedrohen? Welche Überlegungen sind für FundraiserInnen bei der Annahme und Verwendung von Spenden relevant und welche Regeln müssen berücksichtigt werden? Anhand von praktischen Beispielen erarbeiten Sie gemeinsam mit Herrn Schaad, wie die Freiheit von Forschung und Lehre im Kontext des Fundraisings zu beurteilen ist. Zudem werden Sie sich mit der Frage beschäftigen, welche Gegenleistungen aus Spenden Sponsoring machen. 

 
Workshop

How to involve your board and to transform your fundraising
Lucy Blythe

Philia International

When we marshal the leadership of our organisations, we achieve astonishing success. For major giving programmes, active leadership is essential. But many organisations lack a culture that encourages involvement in fundraising. Even executives often don’t see fundraising as their role, and in many cultures there are barriers, such as the reluctance to talk about money. Fundraisers need to make it easy and even fun for board members to engage. In this highly interactive session, we explore how to build trust and inspire active fundraising by your leadership, wherever you work. 

 

Workshop

The lazy Fundraiser: Wie Sie einfach und ohne großen Aufwand zu Kontakten von Firmen- und GroßspenderInnen kommen
Alex Buchinger
abc fundraising

Wie schaffen Sie es, GroßspenderInnen zu finden, die bereit sind, € 50.000,- , € 100.000,- oder mehr zu geben?Welche Firmen hätten Sie gerne als Kooperationspartner bzw. Sponsoren für Ihre wichtigen Projekte? Und wie schaffen Sie einen ersten Kontakt zur richtigen Person in diesem Unternehmen? Die richtige Person zu finden, anzusprechen und zu begeistern ist der Schlüssel zum Erfolg! Wie und mit welchen Methoden dies funktionieren kann, erfahren Sie in diesem interaktiven Workshop.  

 
Workshop

Wahrung von Freiheit in Forschung und Lehre
Markus W. Schaad
UZH Foundation

Inwiefern kann ein Spendenangebot die Freiheit von Forschung und Lehre bedrohen? Welche Überlegungen sind für FundraiserInnen bei der Annahme und Verwendung von Spenden relevant und welche Regeln müssen berücksichtigt werden? Anhand von praktischen Beispielen erarbeiten Sie gemeinsam mit Herrn Schaad, wie die Freiheit von Forschung und Lehre im Kontext des Fundraisings zu beurteilen ist. Zudem werden Sie sich mit der Frage beschäftigen, welche Gegenleistungen aus Spenden Sponsoring machen. 

 
Workshop

How to involve your board and to transform your fundraising
Lucy Blythe

Philia International

When we marshal the leadership of our organisations, we achieve astonishing success. For major giving programmes, active leadership is essential. But many organisations lack a culture that encourages involvement in fundraising. Even executives often don’t see fundraising as their role, and in many cultures there are barriers, such as the reluctance to talk about money. Fundraisers need to make it easy and even fun for board members to engage. In this highly interactive session, we explore how to build trust and inspire active fundraising by your leadership, wherever you work. 

 

 
Parallel-Session 2 (15:30)
Vortrag

Spendenabsetzbarkeit NEU - Herausforderungen und Trends
Heidi Scheichenbauer
Fundraising Verband Austria

Am 1.1.2017 tritt die Verpflichtung zur Weiterleitung der Spenderdaten im Rahmen der automatischen Arbeitnehmerveranlagung in Kraft. Zuwendungen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen können nur mehr dann geltend gemacht werden, wenn SpenderInnen Vor- und Zunamen sowie das Geburtsdatum übermitteln. Sie sind dann auch gesetzlich zur Meldung verpflichtet! Expertin Dr. Heidi Scheichenbauer informiert Sie in diesem Vortrag über alle Änderungen in Bezug auf die Spendenabsetzbarkeit und welche nächsten Schritte Sie setzen müssen. 

 
Diskussionsrunde
Best-Practise - Hochschulfundraising in Österreich

Diskutieren Sie mit erfahrenen FundraiserInnen im Bereich des Science-Fundraisings Best-Practise Beispiele von österreichischen Universitäten und Forschungseinrichtungen und lassen Sie sich inspirieren.  

 
Workshop
Strategies in Fundraising with Major Donors
Leigh Rowland
Andrea Leigh Rowland KG

This workshop will take you through a broad overview of strategies for fundraising with major donors including corporations and family foundation. We will review the donor life cycles and discuss critical elements required for a comprehensive fundraising plan. This includes: research, the identification of potential major donors, cultivation techniques, how to ask for fund and stewardship to foster an ongoing relationship with the donor. The workshop will also touch the topic of donor motivation and includes exercises to practice making the ask in various scenarios. 

 

Vortrag

Spendenabsetzbarkeit NEU - Herausforderungen und Trends
Heidi Scheichenbauer
Fundraising Verband Austria

Am 1.1.2017 tritt die Verpflichtung zur Weiterleitung der Spenderdaten im Rahmen der automatischen Arbeitnehmerveranlagung in Kraft. Zuwendungen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen können nur mehr dann geltend gemacht werden, wenn SpenderInnen Vor- und Zunamen sowie das Geburtsdatum übermitteln. Sie sind dann auch gesetzlich zur Meldung verpflichtet! Expertin Dr. Heidi Scheichenbauer informiert Sie in diesem Vortrag über alle Änderungen in Bezug auf die Spendenabsetzbarkeit und welche nächsten Schritte Sie setzen müssen. 

 
Diskussionsrunde
Best-Practise - Hochschulfundraising in Österreich

Diskutieren Sie mit erfahrenen FundraiserInnen im Bereich des Science-Fundraisings Best-Practise Beispiele von österreichischen Universitäten und Forschungseinrichtungen und lassen Sie sich inspirieren.  

 
Workshop
Strategies in Fundraising with Major Donors
Leigh Rowland
Andrea Leigh Rowland KG

This workshop will take you through a broad overview of strategies for fundraising with major donors including corporations and family foundation. We will review the donor life cycles and discuss critical elements required for a comprehensive fundraising plan. This includes: research, the identification of potential major donors, cultivation techniques, how to ask for fund and stewardship to foster an ongoing relationship with the donor. The workshop will also touch the topic of donor motivation and includes exercises to practice making the ask in various scenarios. 

 

 
Normal TextMedium TextLarge Text