ReferentInnen

Gudrun Berger
benevol-jobs.ch (CH)

Gudrun Berger übernahm vor vier Jahren die Stelle als Produktmanagerin für die Schweizer Freiwilligenplattform benevol-jobs.ch.  Gemeinsam mit der Hochschule St.Gallen entwickelte sie ein nutzerbasiertes Geschäftsmodell für die Webseite, das einen kostendeckenden Betrieb erlaubt. Durch technische Anpassungen und gezielte Marketingkampagnen konnte die Plattform innerhalb von 4 Jahren ihre Besucheranzahl verdreifachen. 1.3 Millionen Seitenzugriffe pro Jahr zeugen vom Erfolg der Plattform. 

Zum Vortrag auf der Konferenz

   

Paula Bergmann
youvo.org (D)

Paula Bergmann ist seit zwei Jahren festes Teammitglied der Online-Plattform youvo.org und dort vor allem für die Vermittlung und Betreuung der Projekte zwischen sozialen Initiativen und Kreativen zuständig. Sie interessiert sich dafür, welche Chancen die digitale Transformation für den sozialen Sektor entfalten kann und hat kürzlich Ihr Masterstudium mit einer Abschlussarbeit zu den Wandlungsprozessen im freiwilligen Engagement beendet.

zum Vortrag auf der Konferenz

     

Ruth Gabler-Schachermayr
Fulbright Austria

Ruth Gabler hat seit 15 Jahren vielseitige Aufgaben im Nonprofit Management übernommen. Nach ihrem MPA Studium an der Indiana University mit Fokus auf Public Management und Nonprofit Management, leitete sie 5 Jahre die Europa Kampagne von Kiwanis International mit 1.300 Freiwilligen und dem Ziel von US$12.5 Millionen. Als Kampagnendirektorin aus Brüssel und Frankfurt, in strategischer Partnerschaft mit UNICEF, arbeitete sie in 9 Ländern in Europa. Seit ihrer Rückkehr nach Österreich berät sie Organisationen im Aufbau ihres Fundraising und Major Donor Consulting und verantwortet die Fundraising Agenden von Fulbright Austria mit mehr als 9.000 Alumni seit 2017. Darüberhinaus ist sie als Country Expert für Österreich an den Research Agenden der Lilly Family School of Philanthropy beteiligt (GPEI Index) und im Vorstand der Jungen Wirtschaft Wien aktiv.

zum Vortrag auf der Konferenz

 

Isabella Gassama-Luschin
IBM

Direkt nach dem Studium der Publizisik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien (Abschluss 2003) übernahm Mag.a Isabella Gassama-Luschin bei IBM Österreich den Aufgabenbereich „Corporate Citizenship & Communications“ und koordiniert seither die CSR-Agenden des Unternehmens. Eine wesentliche Säule der CSR-Aktivitäten ist ein lokales Corporate Volunteering-Programm, in dem sich rund ein Drittel der IBM MitarbeiterInnen engagieren.

Zum Vortrag auf der Konferenz

 

Becky Ann Gilbert
ASSIST (D)

Becky Ann Gilbert ist Director of Development bei ASSIST, der weltweit einzigen Schüleraustauschorganisation mit Schwerpunkt Begabtenförderung und Stipendienvergabe für US-amerikanischen Privatschulen. Seit über 20 Jahre ist sie in Leitungsfunktionen bei verschiedenen gemeinnützigen Organisationen in Deutschland und USA, unter anderem dem US-Kulturministerium National Endowment for the Arts und der Smithsonian Institution in Washington D.C. sowie dem Deutschen Museum in München und der European School of Management and Technology ESMT in Berlin.
Becky Gilbert ist Vorstandsmitglied bei dem Certified Fund Raising Executive International Programm (Alexandria, Virginia USA). Als langjähriges Mitglied der deutschen Delegation bei der European Fundraising Association und Leiterin der Fachgruppe Bildung des Deutschen Fundraising Verbands verfügt sie über eine breite Expertise rund um die Themen Spendensammeln, Philanthropie und ehrenamtliches Engagement. In zahlreichen Veröffentlichungen, Schulungen und Kursen gibt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen zum Fundraising und Sponsoring weiter.

Zum Vortrag auf der Konferenz

   

Sophie Kahl
vostel.de (D)

Nachdem Sophie Kahl während ihres Bachelorstudiums der Sozialwissenschaften und Philosophie in Oldenburg den Freiwilligensektor und seine Perspektive persönlich kennen und lieben gelernt hat, wurde sie 2018 mit dem Titel „Oldenburgerin des Jahres“ für bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Im Rahmen ihrer Arbeit als Freiwilligen- und Partnermanagerin bei der digitalen Engagementplattform vostel.de kommt sie mit einer jungen und internetaffinen Zielgruppe in Berührung und entwickelt innovative Ansätze, die "Freiwilligengeneration 2.0" für ein (langfristiges) Engagement zu gewinnen.

zum Vortrag auf der Konferenz

 

Wolfgang Kastel
Die Helfer Wiens

Geschäftsführer der Helfer Wiens (vormals Wiener Zivilschutzverband) seit 2004. Vortragender zu Themen des Zivil- und Selbstschutzes. Organisation zahlreicher Sicherheitsveranstaltungen in der Stadt Wien (z. B. Wiener Sicherheitsfest Rathausplatz, Insel „Sicheres Wien“ am Donauinselfest u.v.a.). Davor Polizeibeamter in der Präventionsarbeit. Entwicklung von Präventionsprojekten (Beispiele: Projekt gegen sexuellen Kindesmissbrauch, „Sicher im Straßenverkehr“ für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, etc.) Selbst lange Jahre als Ehrenamtlicher bei einer Rettungsorganisation tätig. 

Zum Vortrag auf der Konferenz

 

Bettina Riha-Fink
Caritas der Erzdiözese Wien

Die Leiterin des Fundraisings der Caritas der Erzdiözese Wien ist bereits seit über 20 Jahren in der Organisation tätig und kann auf eine von Erfolgen geprägte Zeit zurückblicken. In ihrer Ära konnte eine Verdreifachung des Spendenvolumens verzeichnet werden aber auch im Bereich Freiwilligenmanagement hat Frau Riha-Fink ihre Spuren hinterlassen. So rief sie im Kontext der Flüchtlingskrise die Facebook-Seite „Caritas: Wir helfen.“ ins Leben, die ursprünglich der Mobilisierung und Koordination von Freiwilligen diente. Heute geht das Wirkungsfeld der Seite weit über ihren anfänglichen Zweck hinaus und ihre Inhalte werden von beachtlichen 77.600 Facebook-UserInnen verfolgt. Ein besonderer Erfolg für Frau Riha-Fink: Dank Social Media war es möglich eine völlig neue und junge Zielgruppe sowohl fürs Geld- als auch fürs Zeitspenden zu gewinnen.

zum Vortrag auf der Konferenz

 

Petra Rösler
COVO.at, Verein Freiwilligenmessen

Mag. Petra Rösler beschäftigt sich seit 2003 mit Corporate Volunteering als selbständige Beraterin und Vermittlerin. Seit 2014 koordiniert sie COVO.at, die Unternehmensplattform des Vereins Freiwilligenmessen. Die Aktivitäten von COVO.at umfassen die informelle Vernetzung und Weiterbildung und den Wissenstransfer zwischen AkteurInnen im Bereich Corporate Volunteering sowie Initiativen zu Know-how Spenden (Nachtschicht). Petra Rösler konzipiert und begleitet außerdem Social Learning Programme für Führungskräfte und Potentials (Brückenschlag, Perspektivenwechsel) und wirkt als Autorin und Übersetzerin an Nachhaltigkeitsberichten mit. Im Kardinal König Haus koordiniert sie die Bildungsaktivitäten zum Thema Demenz und Palliative Geriatrie.

Zum Vortrag auf der Konferenz

   

Nicole Sonnleitner
Unabhängiges LandesFreiwilligenzentrum, Linz

Nach der Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester befasste sich Nicole Sonnleitner im Rahmen ihres Studiums der Sozialwirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz mit dem Schwerpunkt Public und Nonprofit Management. Seit 2008 leitet sie das Unabhängige LandesFreiwilligenzentrum (ULF) in Oberösterreich. Das ULF hat sich schon vor Beginn der Fluchtbewegung im Jahr 2015 intensiv dem Thema interkulturelles freiwilliges Engagement gewidmet und das Projekt „ENGAGIERT.INTEGRIERT – Interkulturelle Freiwilligenarbeit“ umgesetzt.

Zum Vortrag auf der Konferenz

 

Georg Staebner
helpteers (D)

Georg Staebner ist der Gründer von helpteers. Mit helpteers baut er Brücken zwischen Technologie und Sozialem. Helpteers zeigt sozialen Organisationen, wie sie Menschen über digitale Kanäle aktivieren. Das helpteers Plattform System ermöglicht ihnen eigene individuelle Engagementplatformen für ihre eigenen Communities.

zum Vortrag auf der Konferenz

   

Prof. em. Dr. phil.Theo Wehner
ETH-Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften (CH)

Theo Wehner studierte – nach abgeschlossener Berufsausbildung – Psychologie und Soziologie in Münster. Anschließend arbeitete er an den Universitäten Münster und Bremen, wo er promovierte und sich 1986 habilitierte. Von 1989 bis 1997 war er Professor an der TU Hamburg; seit 1997 an der ETH Zürich, wo er im Sommer 2014 emeritiert wurde. Z.Zt. hat er eine Gastprofessur an der Universität Bremen (Institut Technik und Bildung) inne.
Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit sind u.a. die psychologische Fehlerforschung, das Verhältnis von Erfahrung und Wissen, kooperatives Handeln. Die Projekte werden durchgeführt in verschiedenen Unternehmen, Spitälern und im Bildungswesen. Einen Schwerpunkt bilden Forschungsprojekte zur frei-gemeinnützigen Tätigkeit (Volunteering) und zum frei-gemeinnützigen Engagement von Unternehmen (Corporate Volunteering). Gut 400 Publikationen (auch über das Bedingungslose Grundeinkommen) liegen in Internationalen Journals, Monografien und Sammelbänden vor.

zum Vortrag auf der Konferenz

   

.

Gudrun Berger
benevol-jobs.ch (CH)

Gudrun Berger übernahm vor vier Jahren die Stelle als Produktmanagerin für die Schweizer Freiwilligenplattform benevol-jobs.ch.  Gemeinsam mit der Hochschule St.Gallen entwickelte sie ein nutzerbasiertes Geschäftsmodell für die Webseite, das einen kostendeckenden Betrieb erlaubt. Durch technische Anpassungen und gezielte Marketingkampagnen konnte die Plattform innerhalb von 4 Jahren ihre Besucheranzahl verdreifachen. 1.3 Millionen Seitenzugriffe pro Jahr zeugen vom Erfolg der Plattform. 

Zum Vortrag auf der Konferenz

   

Paula Bergmann
youvo.org (D)

Paula Bergmann ist seit zwei Jahren festes Teammitglied der Online-Plattform youvo.org und dort vor allem für die Vermittlung und Betreuung der Projekte zwischen sozialen Initiativen und Kreativen zuständig. Sie interessiert sich dafür, welche Chancen die digitale Transformation für den sozialen Sektor entfalten kann und hat kürzlich Ihr Masterstudium mit einer Abschlussarbeit zu den Wandlungsprozessen im freiwilligen Engagement beendet.

zum Vortrag auf der Konferenz

     

Ruth Gabler-Schachermayr
Fulbright Austria

Ruth Gabler hat seit 15 Jahren vielseitige Aufgaben im Nonprofit Management übernommen. Nach ihrem MPA Studium an der Indiana University mit Fokus auf Public Management und Nonprofit Management, leitete sie 5 Jahre die Europa Kampagne von Kiwanis International mit 1.300 Freiwilligen und dem Ziel von US$12.5 Millionen. Als Kampagnendirektorin aus Brüssel und Frankfurt, in strategischer Partnerschaft mit UNICEF, arbeitete sie in 9 Ländern in Europa. Seit ihrer Rückkehr nach Österreich berät sie Organisationen im Aufbau ihres Fundraising und Major Donor Consulting und verantwortet die Fundraising Agenden von Fulbright Austria mit mehr als 9.000 Alumni seit 2017. Darüberhinaus ist sie als Country Expert für Österreich an den Research Agenden der Lilly Family School of Philanthropy beteiligt (GPEI Index) und im Vorstand der Jungen Wirtschaft Wien aktiv.

zum Vortrag auf der Konferenz

 

Isabella Gassama-Luschin
IBM

Direkt nach dem Studium der Publizisik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien (Abschluss 2003) übernahm Mag.a Isabella Gassama-Luschin bei IBM Österreich den Aufgabenbereich „Corporate Citizenship & Communications“ und koordiniert seither die CSR-Agenden des Unternehmens. Eine wesentliche Säule der CSR-Aktivitäten ist ein lokales Corporate Volunteering-Programm, in dem sich rund ein Drittel der IBM MitarbeiterInnen engagieren.

Zum Vortrag auf der Konferenz

 

Becky Ann Gilbert
ASSIST (D)

Becky Ann Gilbert ist Director of Development bei ASSIST, der weltweit einzigen Schüleraustauschorganisation mit Schwerpunkt Begabtenförderung und Stipendienvergabe für US-amerikanischen Privatschulen. Seit über 20 Jahre ist sie in Leitungsfunktionen bei verschiedenen gemeinnützigen Organisationen in Deutschland und USA, unter anderem dem US-Kulturministerium National Endowment for the Arts und der Smithsonian Institution in Washington D.C. sowie dem Deutschen Museum in München und der European School of Management and Technology ESMT in Berlin.
Becky Gilbert ist Vorstandsmitglied bei dem Certified Fund Raising Executive International Programm (Alexandria, Virginia USA). Als langjähriges Mitglied der deutschen Delegation bei der European Fundraising Association und Leiterin der Fachgruppe Bildung des Deutschen Fundraising Verbands verfügt sie über eine breite Expertise rund um die Themen Spendensammeln, Philanthropie und ehrenamtliches Engagement. In zahlreichen Veröffentlichungen, Schulungen und Kursen gibt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen zum Fundraising und Sponsoring weiter.

Zum Vortrag auf der Konferenz

   

Sophie Kahl
vostel.de (D)

Nachdem Sophie Kahl während ihres Bachelorstudiums der Sozialwissenschaften und Philosophie in Oldenburg den Freiwilligensektor und seine Perspektive persönlich kennen und lieben gelernt hat, wurde sie 2018 mit dem Titel „Oldenburgerin des Jahres“ für bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Im Rahmen ihrer Arbeit als Freiwilligen- und Partnermanagerin bei der digitalen Engagementplattform vostel.de kommt sie mit einer jungen und internetaffinen Zielgruppe in Berührung und entwickelt innovative Ansätze, die "Freiwilligengeneration 2.0" für ein (langfristiges) Engagement zu gewinnen.

zum Vortrag auf der Konferenz

 

Wolfgang Kastel
Die Helfer Wiens

Geschäftsführer der Helfer Wiens (vormals Wiener Zivilschutzverband) seit 2004. Vortragender zu Themen des Zivil- und Selbstschutzes. Organisation zahlreicher Sicherheitsveranstaltungen in der Stadt Wien (z. B. Wiener Sicherheitsfest Rathausplatz, Insel „Sicheres Wien“ am Donauinselfest u.v.a.). Davor Polizeibeamter in der Präventionsarbeit. Entwicklung von Präventionsprojekten (Beispiele: Projekt gegen sexuellen Kindesmissbrauch, „Sicher im Straßenverkehr“ für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, etc.) Selbst lange Jahre als Ehrenamtlicher bei einer Rettungsorganisation tätig. 

Zum Vortrag auf der Konferenz

 

Bettina Riha-Fink
Caritas der Erzdiözese Wien

Die Leiterin des Fundraisings der Caritas der Erzdiözese Wien ist bereits seit über 20 Jahren in der Organisation tätig und kann auf eine von Erfolgen geprägte Zeit zurückblicken. In ihrer Ära konnte eine Verdreifachung des Spendenvolumens verzeichnet werden aber auch im Bereich Freiwilligenmanagement hat Frau Riha-Fink ihre Spuren hinterlassen. So rief sie im Kontext der Flüchtlingskrise die Facebook-Seite „Caritas: Wir helfen.“ ins Leben, die ursprünglich der Mobilisierung und Koordination von Freiwilligen diente. Heute geht das Wirkungsfeld der Seite weit über ihren anfänglichen Zweck hinaus und ihre Inhalte werden von beachtlichen 77.600 Facebook-UserInnen verfolgt. Ein besonderer Erfolg für Frau Riha-Fink: Dank Social Media war es möglich eine völlig neue und junge Zielgruppe sowohl fürs Geld- als auch fürs Zeitspenden zu gewinnen.

zum Vortrag auf der Konferenz

 

Petra Rösler
COVO.at, Verein Freiwilligenmessen

Mag. Petra Rösler beschäftigt sich seit 2003 mit Corporate Volunteering als selbständige Beraterin und Vermittlerin. Seit 2014 koordiniert sie COVO.at, die Unternehmensplattform des Vereins Freiwilligenmessen. Die Aktivitäten von COVO.at umfassen die informelle Vernetzung und Weiterbildung und den Wissenstransfer zwischen AkteurInnen im Bereich Corporate Volunteering sowie Initiativen zu Know-how Spenden (Nachtschicht). Petra Rösler konzipiert und begleitet außerdem Social Learning Programme für Führungskräfte und Potentials (Brückenschlag, Perspektivenwechsel) und wirkt als Autorin und Übersetzerin an Nachhaltigkeitsberichten mit. Im Kardinal König Haus koordiniert sie die Bildungsaktivitäten zum Thema Demenz und Palliative Geriatrie.

Zum Vortrag auf der Konferenz

   

Nicole Sonnleitner
Unabhängiges LandesFreiwilligenzentrum, Linz

Nach der Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester befasste sich Nicole Sonnleitner im Rahmen ihres Studiums der Sozialwirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz mit dem Schwerpunkt Public und Nonprofit Management. Seit 2008 leitet sie das Unabhängige LandesFreiwilligenzentrum (ULF) in Oberösterreich. Das ULF hat sich schon vor Beginn der Fluchtbewegung im Jahr 2015 intensiv dem Thema interkulturelles freiwilliges Engagement gewidmet und das Projekt „ENGAGIERT.INTEGRIERT – Interkulturelle Freiwilligenarbeit“ umgesetzt.

Zum Vortrag auf der Konferenz

 

Georg Staebner
helpteers (D)

Georg Staebner ist der Gründer von helpteers. Mit helpteers baut er Brücken zwischen Technologie und Sozialem. Helpteers zeigt sozialen Organisationen, wie sie Menschen über digitale Kanäle aktivieren. Das helpteers Plattform System ermöglicht ihnen eigene individuelle Engagementplatformen für ihre eigenen Communities.

zum Vortrag auf der Konferenz

   

Prof. em. Dr. phil.Theo Wehner
ETH-Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften (CH)

Theo Wehner studierte – nach abgeschlossener Berufsausbildung – Psychologie und Soziologie in Münster. Anschließend arbeitete er an den Universitäten Münster und Bremen, wo er promovierte und sich 1986 habilitierte. Von 1989 bis 1997 war er Professor an der TU Hamburg; seit 1997 an der ETH Zürich, wo er im Sommer 2014 emeritiert wurde. Z.Zt. hat er eine Gastprofessur an der Universität Bremen (Institut Technik und Bildung) inne.
Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit sind u.a. die psychologische Fehlerforschung, das Verhältnis von Erfahrung und Wissen, kooperatives Handeln. Die Projekte werden durchgeführt in verschiedenen Unternehmen, Spitälern und im Bildungswesen. Einen Schwerpunkt bilden Forschungsprojekte zur frei-gemeinnützigen Tätigkeit (Volunteering) und zum frei-gemeinnützigen Engagement von Unternehmen (Corporate Volunteering). Gut 400 Publikationen (auch über das Bedingungslose Grundeinkommen) liegen in Internationalen Journals, Monografien und Sammelbänden vor.

zum Vortrag auf der Konferenz

   

.

 
 
Klicken Sie auf die Symbolleiste, um den Inhalt zu bearbeiten.
Klicken Sie auf die Symbolleiste, um den Inhalt zu bearbeiten.
 
Normal TextMedium TextLarge Text